background

DIY Kerzenhalter aus Knetbeton und Leder - Artikel-8

Mit skandinavisch-schlichter Deko durch die Weihnachtszeit – dieser stilvolle Kerzenhalter ist ein einfaches DIY Projekt, das dank seines zurückhaltenden Designs auch nach Weihnachten noch einen Platz in der Wohnung finden darf.

Gibt es zur Adventszeit etwas schöneres als Kerzenschein? Wohl kaum! Neben einem schönen Adventskranz, den man übrigens auch ganz toll selber machen kann, dürfen in meiner Wohnung kleine Arrangements mit unterschiedlichen Kerzen & weihnachtlichem Grün nicht fehlen. Neben vereinzelten Blockkerzen machen sich kleine Kerzenhalter dabei besonders gut.

Solche Halter lassen sich ganz einfach selber basteln. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten für jeden Geschmack. Eine eher skandinavisch-schlichte Variante habe ich heute für euch: Ein DIY Kerzenhalter aus Knetbeton, veredelt mit Leder in Natur. Ein heller Farbmix, der mit den richtigen Accessoires kombiniert sehr weihnachtlich wirken kann, dank seiner neutralen Formen & Farben aber eigentlich auch das ganze Jahr über ein schöner Blickfang in eurem Zuhause ist.

Statt gewöhnlichem Beton wurde für dieses Projekt Knetbeton verwendet. Wie normaler Beton wird diese Sorte mit Wasser angerührt, dann allerdings nicht gegossen, sondern mit den Fingern geknetet. Der Knetbeton ist zwar nicht ganz so einfach formbar wie beispielsweise Ton, dafür lässt sich er sich dennoch in vielen Anwendungsfällen einfacher verarbeiten.

Habt ihr Lust, es auszuprobieren? Dann habe ich hier die Anleitung für euch:

DIY Kerzenhalter aus Knetbeton und Leder - Artikel-9

Material

Ihr benötigt für das Projekt Knetbeton, Wasser, Naturleder, Lederkleber, Gummihandschuhe, Mini Pflanztopf aus Kunststoff, Pflanzenöl, Lüsterkerze, Schleifpapier und/oder Schleifvlies, Cutter & Schneidelineal, Schneideunterlage

Knetbeton vorbereiten

Zuerst wird der Knetbeton nach Packungsanleitung zubereitet. Achtet darauf, dass er sich gut kneten lässt, also weder zu flüssig noch zu hart ist.

Formt den Beton dann zuerst zu einer Kugel.

DIY Kerzenhalter aus Knetbeton und Leder - Artikel-1

Beton zum Halter formen

Fettet die Innenseite des Pflanztopfs mit dem Öl ein. Drückt dann die Kugel in den Pflanztopf, sodass der Knetbeton ca. 2/3 des Inneren des Topfes ausfüllt. Fettet dann den unteren Teil der Kerze ein und steckt sie mittig in den Beton.

DIY Kerzenhalter aus Knetbeton und Leder - Artikel-2

Anders als Beton, der gegossen wird, können wir nun direkt die Kerze wieder entfernen und unseren geformten Knetbeton wieder aus dem Pflanztopf nehmen. Platziert dann den Beton auf einer Unterlage und lasst ihn dort mindestens 24 Stunden lang trocknen.

Am besten säubert ihr die Kerze sowie den Pflanztopf direkt, bevor der Beton trocknet, damit ihr beides noch einmal verwenden könnt.

DIY Kerzenhalter aus Knetbeton und Leder - Artikel-3

Feinschliff

Ist der Beton vollkommen ausgehärtet, können mit Hilfe von Schleifpapier Unregelmäßigkeiten korrigiert werden. Mit einem feinen Schleifvlies oder einem sehr feinen Schleifpapier kann der Beton zuletzt noch schön glatt poliert werden.

DIY Kerzenhalter aus Knetbeton und Leder - Artikel-4

Lederschlaufe basteln:

Schneidet mit Hilfe von Cutter und Schneidelineal auf der Schneideunterlage einen Streifen aus dem Naturleder aus, der so lang ist, dass er etwas mehr als einmal um den Beton Kerzenhalter herum reicht.

DIY Kerzenhalter aus Knetbeton und Leder - Artikel-5

Das Lederstück wird einmal um den Beton gelegt und mit dem Lederkleber werden die beiden Enden miteinander verklebt. Fertig!

DIY Kerzenhalter aus Knetbeton und Leder - Artikel-6

Zuletzt steckt ihr einfach die Kerze wieder in den Kerzenhalter und sucht euch ein schönes Plätzchen für euer neues Deko Accessoire. Ich habe meinen Kerzenhalter mit einer weiteren Stumpenkerze, einer passenden Vase sowie etwas Eukalyptus arrangiert. Gefällt euch das Ensemble?

DIY Kerzenhalter aus Knetbeton und Leder - Artikel-7

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße, eure Luisa von schereleimpapier

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *