background

Sneakers bleiben im Trend und es scheint nicht so, als würde der Hype in nächster Zeit abbrechen – unsere Füße danken es uns! :-)
Doch wer beispielsweise weiße Treter im Frühjahr angeschafft hat oder wie ich letzte Woche durch ein überraschendes Sommer-Gewitter radeln musste, kämpft mit hoher Wahrscheinlichkeit mit vereinzelten Flecken, speckigen Schnürsenkeln oder fiesen Grauschleiern.
Heute gibt’s 7 Tipps & Tricks vom Frosch, wie unsere Lieblinge wieder strahlend sauber werden.

Tipp N°1

Imprägniert euren Zuwachs am besten direkt nach dem Kauf, damit die Oberfläche direkt schmutz- und wasserabweisend ist! Eine umweltfreundliche Alternative zu den teils schädlichen Imprägniersprays ist übrigens Melkfett oder Vaseline:-) Einfach in einer geringen Dosierung mit einem um den Finger gewickelten Taschentuch auftragen und gut einziehen lassen.

Trick N°2

Bei weißen Sneakern kann Omas Hausmittel Backpulver eingesetzt werden. Das wirkt besonders gut, wenn ihr es in einem 1:1-Verhältnis mit einem Spüli eurer Wahl, natürlich bestenfalls vom Frosch :-), und Wasser mischt. Anschließend mit einer Zahnbürste in kreisenden Bewegungen auftragen und die Schuhe bearbeiten. Je nach Verschmutzungsgrad kurz einwirken lassen, anschließend abwaschen, mit Zeitungspapier ausstopfen und trocknen lassen. Blitz, blink – fertig!

Trick N°3

Und für alle, die nicht gerne backen – auch mit einer Babypuder-Wasser-Mischung kann geschrubbt werden. Nach der Behandlung die Treter mit einem Tuch nass abreiben, damit die Puderreste entfernt werden.

froschblog_artikelbild_1090x500px_sneakerpflege2

Trick N°4

Und noch ein drittes Helferlein, das wirklich jederfrau und –mann im Haushalt hat: Zahnpasta! Die sollte jedoch durchgehend weiß sein. Bringt einen Klecks Spülmittel mit etwas Wasser und einer Zahnbürste auf dem Schuh zum Schäumen, tupft das Ganze kurz mit einem Tuch ab und arbeitet anschließend als Finish ein wenig Zahnpasta ein. Trocknen lassen und nach ein paar Stunden mit einem feuchten Tuch abwischen – voilà.

N° 2, 3 und 4 entfernen nicht nur hartnäckigen Schmutz, sondern hellen auch schön auf. Bitte nicht einsetzen, wenn Wildleder im Spiel ist.

Sollte das alles nicht helfen, gibt’s noch einen Geheimtipp aus unserem Hause. Von unserer Schwestermarke Erdal gibt es die Recolor Farbreparatur – kann ich bei weißen Sneakers absolut empfehlen! Die Textur ist stark deckendes und pflegend für alle weißen Textil- und Glattlederschuhe. Gebrauchsspuren, wie z. B. Kratzer und Abriebstellen, könnt ihr damit zuverlässig und schnell abdecken.

Trick N°5

Die bei Turnschuhen meist weißen Sohlen sind wahrhaftige Grauschleier-Magnete. Mit einer Zahnbürste und der guten alten Scheuermilch lassen sich die Sohlen jedoch wieder sauber schrubben und in den Wie-Neu-Status zurück verwandeln. Vorsicht ist geboten, wenn der Schuh farbige Stoffanteile oder Wildlederelemente hat, die direkt an die Sohle grenzen.

froschblog_artikelbild_1090x500px_sneakerpflege1

Tipp N°6

Zu guter Letzt soll es noch den Schnürsenkeln an den Kragen gehen! Einfach aus den Ösen entfernen (ein Vorher-Foto kann beim anschließenden Wiedereinfädeln helfen :-)), in angefeuchtetem Zustand die Schnürsenkel zusammengeknäult in die Handinnenflächen legen und mit dem genialen Frosch wie Gallseife Seifenstück kräftig einreiben. Die befüllten Hände aneinander pressen und bewegen, um das Ganze anschließend einwirken zu lassen. Anschließend abwaschen.
Stark verschmutzte Schnürsenkel können in einem Wäschesäckchen in die Waschmaschine mit Voll-Waschpulver gegeben werden. Zur Ressourcenschonung beispielsweise mit den Vorhängen, die auch mal wieder eine Waschung vertragen. :-)

Tipp N°7

Falls alle Mittelchen versagen, bleibt häufig nur unsere liebe Waschmaschine. Alles in allem, sollte die Wundermaschine aber wirklich nur der Notlösung entsprechen, denn Lederelemente können durch den Waschgang porös werden und Klebstoffe, welche die Sohlen und andere Komponenten zusammenhalten, können sich schnell lösen.

Um die Lieblinge also möglichst schonend zu waschen, den groben Dreck und Speck entfernen, die losen Teile (Einlegesohle, Schnürrsenkel) bei Seite legen, die Schuhe in ein Wäschesäckchen (oder in einen alten, schließbaren Kopfkissenbezug oder Jutebeutel) geben und maximal eine Temperatur von 40°C wählen. Die Schuhe nie schleudern und keinen Weichspüler einsetzen! Zum Schutz der Waschmaschine und wegen des lauten Bollerns gegen die Trommel, können alte Handtücher mitgewaschen werden.

froschblog_artikelbild_1090x500px_sneakerpflege3

In diesem Sinne – viel Erfolg!
Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh‘ :-)

Viele Grüße,
Jenni von Frosch

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Silvan sagt

Das ist ein echt super Guide um Schuhe lange am leben zu halten! Vorallem Tip 1 mit Melkfett oder Vaseline kannte ich noch garnicht! damit hätte ich ein paar vergangene Lieblingsschuhe von mir mit Sicherheit noch länger tragen können...
Ich werde den Trick jedenfalls jetzt bei meinen neuen Sneaker direkt anwenden. Danke dafür! :D
Viele Grüße

Antworten

Jenni, Froschexpertin
Jenni sagt

Hallo Silvan! Top - das freut mich sehr :-)
In dem Fall, gutes Gelingen.
Liebe Grüße
Jenni

Antworten