background

Noch auf der Suche nach dem perfekten veganen Grillsalat? Dann müsst ihr diesen Ofenkartoffelsalat mit viel gutem Grillgemüse unbedingt probieren. Sommerlich, einfach und absolut köstlich!

Ofenkartoffelsalat-mit-Grillgemüse-Stage

Wahrscheinlich hören sich momentan alle Nordlichter an wie eine gesprungene Schallplatte, aber: Dieser Sommer! Ich kann nicht mehr! Also doch, ich kann sehr wohl noch. Die letzten Wochen, ach was sage ich, die letzten Monate war es wunderbar sonnig, warm und so schön, wie ich es in meinem ganzen Leben im Frühsommer noch nicht erlebt habe.

Das bedeutet natürlich auch: Es wurde gegrillt und gepicknickt was das Zeug hält. Und was darf dabei auf gar keinen Fall fehlen? Genau, ein leckerer Grillsalat! Womit wir beim sommerlichen Ofenkartoffelsalat mit Grillgemüse wären.

Leute, dieses Baby kann was!

Lasst euch nur die Zutatenliste auf der Zunge zergehen. Alles beginnt mit knusprigen, ofengerösteten Kartoffeln, die schon mit ein wenig Salz und Pfeffer absolut perfekt sind. Dazu gibt es Grillgemüse in Form von roten Paprika, Zucchini und Aubergine, die durch die Grillpfanne oder einen kurzen Aufenthalt auf dem Grill einen herrlich rauchigen Geschmack bekommen. Jetzt fehlt nur noch das easypeasy Dressing aus Olivenöl, Balsamico, Senf, Ahornsirup und Salz und eine ordentliche Handvoll frischer Dill.

Haaaaach.

Ofenkartoffelsalat-mit-Grillgemüse-2

Für dieses Rezept braucht ihr nur 10 Zutaten und 20 Minuten Vorbereitungszeit!

Ofenkartoffelsalat mit Grillgemüse – So geht’s

Als Erstes kümmert ihr euch um die Ofenkartoffeln. Dafür schneidet ihr Kartoffeln in mundgerechte Stücke, vermischt sie mit Salz, Pfeffer und Olivenöl und backt sie dann schön knusprig. Währenddessen bratet ihr euer Gemüse in der Grillpfanne oder lasst es auf dem Grill gar werden. Wenn ihr sowieso grillt, spart ihr euch damit den Step mit der Grillpfanne. Dann müsst ihr nur noch flott das Balsamico-Dressing anrühren und alles gemeinsam mit frischem Dill vermischen, fertig.

Ofenkartoffelsalat-mit-Grillgemüse-3

Lasst mich noch einmal ganz kurz die wichtigsten Facts für euch zusammenfassen. Dieser Salat ist knusprig und rauchig durch das Grillgemüse und ein wenig ölig und dillig-erfrischend und perfekt für heiße Sommertage. Am besten genießt ihr ihn lauwarm oder schön kalt aus dem Kühlschrank.

Jetzt aber ran an den Salat!

Der Ofenkartoffelsalat mit Grillgemüse ist:

  • Einfach.
  • Sommerlich.
  • Vollgepackt mit gerösteten Kartoffeln und in der Grillpfanne gebratenem Sommergemüse.
  • Dillig.
  • Abgerundet mit leckerem Balsamico-Dressing.

Ofenkartoffelsalat-mit-Grillgemüse-4

Für eine Schüssel Ofenkartoffelsalat mit Grillgemüse braucht ihr:

1 kg Kartoffeln
1 Zucchini
1 Aubergine
1 rote Paprika
2 + 4 EL + etwas mehr Olivenöl
1 Handvoll frischen Dill
2 EL Balsamico
1/2 TL Ahornsirup
1/2 TL Senf
Salz und Pfeffer

Und so geht’s:

  • Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  • Kartoffeln waschen, nach Bedarf schälen und mundgerecht schneiden. Mit 2 EL Olivenöl und ein wenig Salz und Pfeffer vermischen und im Ofen für 25-30 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit das Grillgemüse waschen, mundgerecht schneiden und auf dem Grill oder in einer Grillpfanne in zwei Portionen mit etwas Olivenöl braten. Salzen. Dill waschen und hacken.
  • Zuletzt aus den restlichen Zutaten ein flottes Balsamico-Dressing anrühren.
  • Kartoffeln und Grillgemüse kurz abkühlen lassen, dann mit Dressing und Dill vermischen. Genießen.

Tipp:

Schmeckt warm und kalt herrlich. Ihr könnt den Salat auch wunderbar mit weiteren Zutaten nach Wahl kombinieren. Toll sind zum Beispiel getrocknete Tomaten, Rucola oder Oliven.

Ofenkartoffelsalat-mit-Grillgemüse-5Ganz liebe Grüße und bis zum nächsten Mal, eure Mia aus dem
Kochkarussell

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ayşe sagt

Hab ich gestern ausprobiert und werde dieses Rezept in Zukunft bestimmt öfters brauchen.

Antworten

Miriam, Bloggerin
Miriam sagt

Mega, das freut uns sehr du Liebe!

Antworten

marie sagt

Das muss ich gleich ausprobieren! Ich brauche aber immer viel Soße, wenn es um Kartoffeln geht. Darum werde ich mir auch noch Sour Cream dazu machen. Dafür benutze ich immer dieses Rezept.

Antworten

Miriam, Bloggerin
Miriam sagt

Super liebe Marie, lass es dir ganz wunderbar schmecken! :)

Antworten