background

Wie ihr ganz einfach eine Kürbislaterne mit euren Kindern schnitzen könnt, zeige ich euch in der folgenden Anleitung.

Halloween – der Abend vor Allerheiligen wird längst nicht nur in Amerika gefeiert, sondern auch bei uns in Österreich und Deutschland. Kein Wunder, hat das Brauchtum doch eigentlich europäische Wurzeln und begeistert vor allem Kinder und Jugendliche die sich gerne kostümieren, von Haus zu Haus ziehen um Süßigkeiten zu sammeln oder Streiche zu spielen.

Das typischste Halloween-Symbol ist sicherlich der Halloween-Kürbis. Ein Speisekürbis, dem eine grinsende Fratze geschnitzt wird und der mit einer Kerze bestückt als Laterne dient. Um einen Jack O’Lantern (so nennt man die Kürbislaterne in Amerika) zu schnitzen, braucht ihr nicht viel. Lediglich ein geeignetes Schnitzwerkzeug solltet ihr parat haben oder ihr verwendet ein paar Utensilien aus der Küche und aus dem Werkzeugkasten. Und natürlich darf eine große Portion Spaß am Basteln nicht fehlen.

kürbisschnitzen-1

Kürbisschnitzen mit Kindern

Halloween-Kürbisse kann man auch gemeinsam mit Kindern schnitzen. Wichtig ist dabei aber, die Kinder stets zu beaufsichtigen und niemals mit scharfen Gegenständen alleine zu lassen. Kleinkinder können beispielsweise beim Aushöhlen des Kürbisses helfen oder diesen auch nur mit Edding oder bunten Filzstiften bemalen. Solltet ihr euren Kids aber zutrauen, dass diese bereits mit Messer mitschnitzen können, so kann ein Handschuh, z.B. für die Gartenarbeit, als zusätzliche Vorsichtsmaßnahe bestimmt nicht schaden. Besonders im Trend sind derzeit auch Kürbislaternen, bei denen nicht typische Fratzen geschnitzt werden, sondern denen man mittels Bohrer und Bohrmaschine schaurig schöne Lochmuster verpasst. Vielleicht ist das ja etwas für größere Kinder oder sogar für die Papas.

Ich schnitze nun schon seit gut 10 Jahren jedes Jahr zu Halloween ein paar Kürbisse und habe jedes Jahr eine große Freude daran. Dieses Mal hat mir auch schon mein Söhnchen Max geholfen und war ganz begeistert von den großen orangen Zierkürbissen mit den lustigen Gesichtern. Natürlich ist mir Maximilian nicht beim Schneiden zur Hand gegangen, da er dafür mit seinen zweieinhalb Jahren noch viel zu jung ist. Aber beim Aushöhlen mit einem Suppenlöffel hatte er eine große Freude. Jeder meiner Handgriffe wurde dabei genauestens beobachtet als auch hinterfragt und wir hatten richtig viel Spaß beim Basteln.

kürbisschnitzen-3

Vorbereitungen zum Kürbisschnitzen

Bevor geschnitzt werden kann, muss aber erst einmal ein Kürbis besorgt werden. Wer möchte, kann dies im Supermarkt erledigen oder aber beim Bauern bzw. Hof einen – meist günstigeren – Schnitzkürbis ergattern. Es eignen sich aber auch gewöhnliche und kleinere Speisekürbisse wie zum Beispiel ein Hokkaido-Kürbis oder ein Butternuss-Kürbis zum Schnitzen. Diese versprühen ebenso viel Charme und nehmen weniger Platz weg bzw. können diese auch am Fensterbrett abgestellt werden.

Mit der richtigen Vorbereitung wird das Kürbisschnitzen zum echten Kinderspiel und macht auch keine Schweinerei. Zeitungspapier und Schüsseln für Fruchtfleisch und Kerne gehören unbedingt zur Grundausstattung. Wer nicht in der Wohnung oder im Haus schnitzen möchte, kann den Kürbis auch am Balkon oder im Garten bearbeiten.

Mittlerweile habe ich mir auch ein geeignetes Schnitzwerkzeug besorgt und kann euch dieses, sofern ihr ebenfalls Gefallen am Kürbisschnitzen gefunden habt, weiterempfehlen. Das Schneiden geht leichter von der Hand, ebenso wie das Aushöhlen und am Ende ist das Ergebnis meist sauberer. Der Spaßfaktor ist aber auch bei einem herkömmlichen Suppenlöffel und einem spitzen Messer vorhanden.

kürbisschnitzen-4

DIY – Kürbislaterne: Step by Step Anleitung

Zum Kürbisschnitzen benötigt ihr folgende Utensilien:

  • Kürbis
  • Schnitzwerkzeug – alternativ: scharfes Säge- und ein spitzes Schneidemesser, Löffel, spitzen Schraubendreher
  • Fineliner – alternativ: Kugelschreiber
  • Zeitungspapier als Unterlage
  • Schüssel
  • Spülmittel, Küchentücher
  • Kerzen

kürbisschnitzen-diy-1

Und so geht’s:

Schritt 1:
Zunächst wird mit dem Fineliner der „Deckel“ angezeichnet und vorsichtig (entsprechend der Konturen) ausgeschnitten. Wenn ihr ein Kürbisschnitzwerkzeug verwendet, nehmt ihr hierfür das Sägemesser. Ansonsten könnt ihr alternativ auch ein Sägemesser aus eurer Küche verwenden, solange die Schneidefläche des Messers nicht glatt ist, da dies das Schneiden erschwert. Da der Kürbis eine ziemlich dicke Schale hat, müsst ihr euch so beim Schnitzen zu sehr anstrengen.

kürbisschnitzen-diy-2

Mein Tipp: Ich verwende deshalb einen Fineliner zum Anzeichnen, da dieser ganz einfach mit einem feuchten Küchenpapier und etwas Spülmittel weggewischt werden kann. So erspart man sich den streng riechenden Nagellackentferner, der zum Entferen von Eddingstiften benutzt werden muss.

 

Schritt 2:
Wenn ihr den Deckel zugeschnitten habt, diesen vorsichtig am Stängel vom Kürbis anheben und herausziehen. Die Unterseite des Deckels nun mit einem scharfen Messer zurechtschneiden.

kürbisschnitzen-diy-3

 

Schritt 3:
Nachdem der Kürbis nun geöffnet ist, gehört dieser ausgehöhlt. Zunächst müssen die Kerne und das Fruchtfleisch entfernt werden. Am einfachsten könnt ihr dies mit der bloßen Hand tun und dabei alles, was ihr mit den Fingern zu fassen kriegt, herausziehen und in eine Schüssel legen. Für wen dieser Vorgang zu viel Matscherei bedeutet, der kann das Fruchtfleisch auch mit einer Schöpfkelle herausholen. Mit einem Suppenlöffel dann das ganze faserige Fruchtfleisch des Kürbis von den Innenwänden kratzen. Zum Schluss ist der Kürbis innen komplett ausgehöhlt, die Wände sind glatt und kein Kern befindet sich mehr im Inneren. Je sauberer ihr dabei arbeitet, desto länger hält sich der Kürbis.

kürbisschnitzen-diy-4

 

Schritt 4:
Euer Halloween Kürbis hat nun also einen Deckel und ist innen bereits hohl. Was jetzt noch fehlt ist das typische Jack O‘Lantern Gesicht bzw. die Grimasse, die aus Augen, einer Nase und einem Mund besteht. Sie wird mit dem Fineliner auf die Außenfläche des Kürbisses skizziert. Ihr könnt eurem Kürbis einen bösen, einen lustigen oder auch einen traurigen Gesichtsausdruck verleihen. Vorlagen und Schablonen für euren ganz persönlichen Halloweenkürbis findet ihr dabei im Internet.

kürbisschnitzen-2

Mein Tipp: Zeichnet auch an, welche Flächen ausgeschnitten werden müssen. Gerade beim Mund mit Zähnen ist dies oft hilfreich, damit man nicht den falschen Bereich wegschnitzt.

 

Schritt 5:
Die Konturen vom Kürbis werden nun mit dem Sägemesser zurechtgeschnitten. Durch jahrelange Schnitzerfahrung weiß ich, dass es einfacher ist, die kantigen Bereiche auszuschneiden, wenn man zuvor mit einem spitzen Werkzeug, zum Beispiel einem Schraubendreher aus der Werkzeugkiste, die Kanten punktiert, damit diese nicht brechen und man leichter schnitzen kann. Wer keinen zur Hand hat, schneidet stattdessen mit einem möglichst spitzen Messer die Konturen in die Kürbisschale.

kürbisschnitzen-diy-5

 

Schritt 6:
Nach dem Ausschneiden werden die Stücke vom inneren nach außen gedrückt. Etwaige Stellen mit dem Messer nachbearbeiten und schöner zurechtschneiden bzw. Fruchtfleisch wegkratzen und entfernen. Die Überreste des Fineliners erneut mit Spülmittel und Küchentuch entfernen.

kürbisschnitzen-diy-6

 

Schritt 7:
Fertig ist der Halloween-Kürbis. Nun fehlt nur noch eine Kerze, die ihr mittig auf den Boden des ausgehöhlten Kürbisses stellt. Die Kürbislaternen aufs Fensterbrett, auf den Balkon/die Terrasse oder vor die Haustüre stellen und leuchten lassen!

kürbisschnitzen-5

Wer nachhaltig arbeiten möchte, kann die Kürbiskerne übrigens weiterverarbeiten. Wie das funktioniert, erkläre ich euch auf meinem Blog.

Viel Spaß beim Basteln und ein schönes Halloweenfest!

Alles Liebe,
Sabrina von Starlights in the Kitchen

 

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *