background

Ich kenne es nur zu gut von den Müttern im meinem Freundeskreis: Kaum hat der Nachwuchs das Licht der Welt erblickt, macht man sich um alles ein bisschen mehr Gedanken. Themen über welche früher keine Sekunde nachgedacht wurde, sind mit der Geburt präsenter denn je. Auch die Reinigung der eigenen vier Wände ist hierfür ein gutes Beispiel. Aber verständlich! Das eigene Baby möchte man bestmöglich beschützt wissen und sich sicher sein können, dass es ohne Bedenken das neue Zuhause erkunden kann – ohne Angst vor aggressiver Chemie-Rückstände auf dem Fußboden vom letzten Hausputz.

Manchmal fragt man sich, muss das wirklich sein? Machen sie sich nicht zu viele Gedanken? Ich würde diese Frage eigentlich mit ja beantworten, aber wenn ich genauer darüber nachdenke, kann ich an mir – auch ohne Kinder – ähnliche Züge feststellen. Und das bei meiner Katze. :) Mit dem Einzug meiner Katze Lino kamen wir auf einmal auch die Überlegungen, wie ich den Napf meines Vierbeiners am besten säubere und ob es für die kleinen Samtpfoten nicht vielleicht schädlich sein könnte, wenn die Bodenfließen vorher nass gewischt wurden. Zum Glück habe ich schon damals mit Frosch geputzt und konnte daher alle Bedenken wieder hinten anstellen.

froschblog_artikelbild_1090x500px_hund_und_katzeAuf Facebook bekommen wir immer wieder Nachrichten und Anfragen, welche genau diese Thematik betreffen. Ich möchte daher gerne diesen Artikel nutzen und euch die wichtigsten und häufigsten Fragen rund um „Tiere im Haushalt – worauf muss ich achten?“ beantworten.

1. Ist es schlimm, wenn meine Katze über den frisch gewischten Boden läuft?

Frosch Putzmittel enthalten generell umwelt- und vor allem hautschonende Inhaltsstoffe, welcher gerade in der verdünnten Anwendung (wie z.B. beim Bodenwischen) kaum auf der Oberfläche zurück bleiben. Jedoch würden wir euch immer empfehlen, den Boden zunächst trocknen zu lassen, bevor man die Vierbeiner wieder in die gewischten Räume lässt. Dass das nicht immer ganz so einfach ist, das kennt, glaube ich, jeder Tierbesitzer von uns, nicht wahr? J Daher mein Tipp an euch: Versucht so lang wie möglich unsere Liebsten von den feuchten Flächen, auch um lästige Tapsen zu vermeiden, weg zu halten. Aber ihr braucht euch keine Gedanken machen, wenn es sich nicht ganz vermeiden lässt. Bisher haben wir noch keine Rückmeldung erhalten, dass ein Tier auf unsere Putzmittel in irgendeiner Weise reagiert hat.froschblog_artikelbild_1090x500px_katze

2. Muss ich mir Sorgen machen, wenn meine Katze den Boden abschleckt?

Auch hier würden wir die Frage mit der Konzentration des Wischwassers beantworten. Durch die starke verdünnte Anwendung, bleibt von der eigentlich Rezeptur des Produktes nur wenig an einer kleinen Stelle des Bodens zurück. Wir können natürlich keine 100%-ige Sicherheit aussprechen, da jede Katze und jeder Hund einzigartig ist, aber meine eigene Erfahrung als auch bisherige Verbraucher Rückmeldungen zeigen, dass die von Frosch bewusst und sorgfältig ausgewählten Inhaltsstoffe für unsere Fellknäule kein Problem darstellen.

3. Wie sieht es mit den Gerüchen der Putzmittel aus, sind diese nicht zu scharf für meinen Vierbeiner?

Generell achtet Frosch darauf, dass die Reinigungsmittel einen angenehm-dezenten Duft tragen und nicht zu chemisch und alkoholreich riechen. Tieren kommt dies natürlich entgegen, gerade weil sie noch ein viel feineres Näschen als wir haben. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte, verwendet am besten parfüm-neutralere Varianten, wie z.B. den Neutral-Reiniger von Frosch.

4. Meine Katze hat auf den Fußboden gepieselt – wie bekomme ich den hartnäckigen Geruch am besten weg?

Wenn dies bei euch der Fall ist, dann würden wir euch die Verwendung des Orangen Universal-Reinigers empfehlen. Dieser enthält einen angenehm-frischen und nicht zu intensiven Duft. Durch die Reinigung der betroffenen Stelle werden alle Urin-Rückstände entfernt und der noch in der Luft hängende Urin-Geruch wird durch den fruchtigen Orangenduft des Reinigers beseitigt.

Falls es noch weitere Fragen gibt, die euch im Leben mit den Fellnasen beschäftigen, dann schreibt mir diese gerne als Kommentar. Ich werde gerne versuchen, mit euch nach einer Antwort zu schauen, welche für euch als auch natürlich für Hund, Katze oder auch Maus geeignet ist.

Ganz liebe Grüße,

eure Franziska von Frosch

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Michael Bäcker sagt

Danke für die Tipps zu Haustieren im Haushalt. Nach der Kastration von unserem Hund und unserer Katze wollten die beiden lieber im Haus schlafen.Da kann ich die Tipps echt gut gebrauchen. Ich habe mir auch gleich Gedanken über die chemischen Reiniger gemacht, doch wenn es mit umwelt- und hautschonenden Inhaltsstoffen kein Problem ist, dann freue mich natürlich.
https://vanhaaren-vet.de/

Antworten

Martin sagt

Frosch ist wirklich ein sehr gutes Reinigungsprodukt! Ich nehme es für
Bodenreinigung. immer! Danke das es euch gibt-

Antworten

Yalcin sagt

Milde Reinigungsmittel sind wichtig, wenn sich Tiere im Haushalt befinden. Das betrifft vor allem die Bodenreinigung. Aber auch wenn man Kleinkinder hat, die liebend gerne am Boden krabbeln, sollten scharfe Putzmittel absolut tabu sein.

Antworten

Johanna sagt

Mein Kater schmust imme mit dem Putzlumpen, wenn ich mit dem wischen fertig bin :D

Antworten

sagt

Hallo Johanna, dein Kater ist wohl ein richtiger "Schmuse-Tiger". :) Liebe Grüße, Franziska

Antworten