background

Wärmende Sonnenstrahlen, fröhliches Vogelgezwitscher, zarte Pflanzenknospen. Frühling – keine Jahreszeit motiviert uns mehr unser Zuhause herauszuputzen wie diese. Klar, wenn es draußen grünt und blüht, verdient auch die Wohnung einen Frischekick! Zudem ist der Frühjahrsputz die perfekte Gelegenheit, auch den vergessenen Stellen wieder mal einen intensiven Besuch mit Eimer, Putzlappen und Co. abzustatten. Hier habe ich euch fünf Orte rausgesucht, die den Putzlappen eher selten sehen und habe natürlich auch die passenden Tipps, wie ihr sie ruckzuck auf Vordermann bringt. :)

1. Türen, Türrahmen und Türklinken
Staubschleier, Ofenschwärze, Fingerabdrücke – Türen sind Schmutzfänger. Besonders die Türklinken – durch unzählige Handberührungen – ein munteres Keimgewimmel. So wird alles picobello: Türrahmen und Türflächen mit Schwammtuch und mildem Reiniger, wie dem Frosch Bio-Spiritus Multiflächen-Reiniger mit Sprühdüse, gründlich von oben bis unten putzen, am besten zwei Mal. Tipp: Um die oberen Türkanten bequem zu erreichen, nutzt einen kleinen Stufentritt. Abschließend die Türgriffe sorgfältig reinigen. Noch besser: ihr plant sie in euer regelmäßiges Putzprogramm ein. :)froschblog_artikelbild_1090x500px_tür2. Heizkörper
Fürs Heizkörper reinigen ist das Frühjahr, wenn die Heizung ruht, die beste Zeit. Staub und Flusen, die sich während der Heizphase auf Heizröhren, Rillen, Lamellen angesammelt haben, werden jetzt entfernt. Je nach Heizkörpertyp sind Staubwedel, Staubsauger (mit passendem Aufsatz) oder spezielle Heizkörperbürsten prima Verbündete, um die Zwischenräume schmutzfrei zu kriegen. Was auch super klappt: mit dem Föhn den Staub aus dem Heizkörper pusten – dann einfach ein feuchtes Tuch unterlegen, um die rieselnden Staubflöckchen aufzufangen. Fürs Heizkörper-Finish: alle Oberflächen mit einem materialschonenden Reiniger, zum Beispiel Frosch Neutral-Reiniger, sauberwischen. Fertig!froschblog_artikelbild_1090x500px_heizung

3. Küchenschränke und Schubladen
Kronkorken zwischen Suppenlöffeln, der Klebestift in der Tupperschüssel – kennt ihr? Dann wird’s Zeit, wieder mal System in Schränke und Schubladen zu bringen und die Innenflächen zu putzen. Ideal dafür: spezielle Küchenreiniger mit lebensmittelsicherer Rezeptur wie von Frosch, die gegen fetthaltigen Küchenschmutz, Bakterien und Keime ankommen, ohne Rückstände zu hinterlassen. Und wenn ihr einmal dabei seid, überprüft dabei Pfannen, Töpfe und Co. auf Funktionstüchtigkeit und checkt wie lange die Lebensmittelvorräte halten. Neue Ordnung. Neuer Überblick. Glücksgefühl. :)froschblog_artikelbild_1090x500px_küchenschrank

4. Dunstabzugshaube
Wo gekocht wird, gibt’s Wasserdampf, Fettspritzer, Essensgerüche. Vieles davon saugt die Dunstabzugshaube auf. Je sauberer die Filter, desto besser ihre Funktion. Dafür die Filter im Spülbecken in einer Wasser-Spülmittelmischung (auf hohe Fettlösekraft achten) eine Zeitlang einweichen. Anschließend mit Spülbürste und Spülschwamm mit Scheuervlies in Handarbeit gründlich reinigen. Geeignete Putzhelfer: Umweltfreundliche Frosch Spülmittelrezepturen auf pflanzlicher Basis – mit ihren fruchtig-frischen Duftkonzepten vertreiben sie zugleich fiese Gerüche.froschblog_artikelbild_1090x500px_dunstabzugshaube

5. Backofen
Apfelkuchen, Sonntagsbraten, Quiche Lorraine, Pommes – eine Küche ohne Backofen? Undenkbar! Dass flüssige Fette dabei heiß aus der Form tropfen oder spritzen, gehört zum Backvergnügen dazu. Vielleicht seid ihr sehr ordentlich und entfernt die Spuren nach jeder Backarie. Wenn ihr wie ich das gerne mal schleifen lasst, nutzt jetzt den Frühjahrsputz für eine Backofen-rundum-Reinigungsaktion! Dafür am besten spezielle Backofenreiniger mit extra-starker Fettlösekraft verwenden, wie den Grapefruit Fett-Entferner von Frosch. Einfach auf die Verkrustungen aufsprühen, einwirken lassen, mit der Bürste bearbeiten und im Nu ist der Ofen sauber.froschblog_artikelbild_1090x500px_backofenAlso, worauf warten? Packen wir das Putzzeug aus, drehen das Radio laut und holen uns mit der Sauberkeit neue Frische ins Haus! Fröhlichen Frühling! :)

Liebe Grüße,
eure Janina von Frosch

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Gustav Sucher sagt

Hallo, ich habe letztens den Backofen mit einem Spray bearbeitet. Das hat sich gelohnt diesen mal zu entrümpelt! Der ganze Ofen war voll mit verbrannten Rändern. Nun blinken die Roste wieder in silber. Danke für die Inspiration! https://www.entruempelung-koeln-bonn.de/bonn.aspx

Antworten

Tobias Müller sagt

Jedes Jahr beim Frühjahrsputz geht es auch an die Entrümplung. Eure Tipps zu den Orten, die man eher selten putzt sind sehr hilfreich! Küchenschränke und Ofen bleiben tatsächlich eher vom Lappen verschont. Auch da, wo dann entrümpelt wird, sehen wir, dass dort geputzt werden sollte.
https://www.dasraeumungsteam.at/de/entr%C3%BCmpelungen/

Antworten

Helena sagt

Genau diese fünf Orte sind auch bei mir zu Hause immer am anfälligsten für Schmutz und Staub! Gerade mit Kindern ist so ein Frühjahrsputz ja immer eine aufwändige Gelegenheit. Meine Eltern haben in der letzten Zeit verschiedene Haushaltshilfen ausprobiert, weil sie selber nicht mehr mobil genug zum Putzen sind. Vielleicht sollte ich mir das auch überlegen, um mir ein bisschen Arbeit zu sparen...

Antworten