background

Der 22. April ist Earth Day. Dieses Jahr dreht sich dabei alles um das Thema Plastik. Bei Frosch tut es das aus gutem Grund schon lange. Und darum finden wir: Jeder Tag sollte Earth Day sein! Wir sollten an 365 Tagen im Jahr an unseren Planeten denken. An unsere Umwelt. An das riesige Ökosystem Meer. Wenn es den Meeren und seinen Bewohnern nicht mehr gut, wird es über kurz oder lang auch uns nicht mehr gut gehen. 

„Damit wir noch lange etwas voneinander haben“

Mit diesem Spruch warb Frosch schon in den 80er Jahren. Was damals galt, gilt auch heute. Umweltschutz ist für Frosch seit jeher eine Herzensangelegenheit. Das macht ihn so besonders und irgendwie auch zu viel mehr als nur zu einer Marke für Putz- und Waschmittel, oder? :)

Unter dem Namen „Initiative Frosch“  treibt Frosch eine Reihe von Nachhaltigkeits-Initiativen voran. Eines der großen Umweltprobleme unserer Zeit ist Plastikmüll. Deshalb haben wir vor einigen Jahren die Recyclat-Initiative ins Leben gerufen, bei der wir gemeinsam mit Partnern wie dem Dualen System beweisen, dass effektives Recycling möglich ist! Wie? Indem wir Plastik wiederverwerten und so in einem Wertstoffkreislauf halten. Warum? Um zu verhindern, dass Plastik in der Umwelt und den Meeren landet. Schließlich wollen wir noch lange etwas von unserer Erde haben!

froschblog_artikelbild_1090x500px_ozean3

Der blaue Planet, der in Plastik erstickt

Zwei Drittel unserer Erde sind mit Wasser bedeckt. Ein wunderschöner blauer Planet.  Doch wenn wir näher hinschauen, sehen wir, dass unsere Erde droht in Plastik zu ersticken. Unaufhaltsam gelangen Plastiktüten, Plastikflaschen und sonstige Plastikverpackungen in die Meere. Über den Schiffsverkehr zum Beispiel, zu großen Teilen aber stammt das Plastik vom Land. Auf dem Meer treibt es schließlich umher, sammelt sich dort zu riesigen Müllinseln und zersetzt sich zu kleinsten Plastikpartikeln (Mikroplastik).

Das Plastik wird zur traurigen Todesfalle für die Meeresbewohner. Sie halten das Plastik für Nahrung und verhungern mit vollem Magen, sie verfangen sich in Plastik und verenden qualvoll. Nach Prognosen der Ellen MacArthur Stiftung wird 2050 sogar mehr Plastik als Fische im Meer schwimmen. Ein unvorstellbarer Gedanke – tödliche Realität für die Bewohner der Meere.

Plastik ist ein Wertstoff, der im Kreislauf gehalten werden muss

Diese unvorstellbaren Mengen an Plastik lassen sich nicht mehr aus dem Meer entfernen –  zumal immer neues Plastik nachfließt, 9 Millionen Tonnen jährlich!

Was wir tun können UND müssen, ist dafür zu sorgen, dass nicht noch mehr Plastik im Meer landet!  Wir müssen den Hahn zudrehen! Plastik ist ein sehr kostbarer Wertstoff, der immer und immer wieder weiterverwendet werden kann. Stichwort Recycling! Wir müssen Plastik als Wertstoff begreifen, es im Gelben Sack zu sammeln, sortieren und zu neuen, gleichwertigen Produkten aufzubereiten. Dann halten wir Plastik in einem echten Kreislauf und es landet nicht mehr auf Deponien oder schließlich in den Meeren.

Dass das möglich ist, zeigt die Recyclat-Initiative. Unsere PET-Reinigerflaschen bestehen seit einigen Jahren aus 100% Altplastik. Der größte Teil stammt aus der bepfandeten Flaschensammlung, doch bereits 20% stammen aus der Sammlung des Gelben Sack! Dieser Wertstoffkreislauf ist echte Pionierarbeit! Denn hättet ihr gedacht, dass unser Unternehmen Werner & Mertz der weltweit führende Markenhersteller von 100% recycelten Kunststoffverpackungen ist?

froschblog_artikelbild_1090x500px_earth-day

Willst Du noch oder tust Du schon?

Oft fragt man sich, was man als einzelner zur Bekämpfung des Plastikproblems tun kann. Das gute ist: Jeder einzelne kann einen Beitrag leisten. Versucht so wenig Plastik wie möglich zu verwenden und achtet beim Kauf von Produkten, die in Plastik verpackt sind, darauf, dass die Verpackung recycelt ist und aus 100% Altplastik besteht – wie eben die PET-Reinigerflaschen von Frosch. :)

Was die Industrie tun muss? Nicht nur darüber sprechen, das Problem anzupacken, sondern es wirklich tun! Unsere Recyclat-Initiative ist eine Open Innovation. Jeder kann kann mitmachen! Es muss endlich ein Umdenken stattfinden! Plastik ist kein Einweg-Material. Es ist ein Wertstoff, der sich immer wieder recyceln lässt! Je mehr Hersteller auf Verpackungen aus 100% recyceltem Material setzen und das Plastik damit im Wertstoff-Kreislauf halten, desto eher können wir den Müll-Zufluss in unsere Meere stoppen und unseren blauen Planeten sauber halten.

Denn unsere Schildkröte sehen wir doch viel lieber so, als in der Stimmung im oberen Bild. 😉froschblog_artikelbild_1090x500px_schildkröte2Umweltschutz bedeutet, dass wir unseren eigenen Lebensraum schützen. Und das sollte im Interesse von uns allen sein! :)

Liebe Grüße,
eure Janina von Frosch

 

Quellen:
www.careelite.de/plastik-muell-fakten/
newplasticseconomy.org/
http://initiative-frosch.de/recyclat-initiative/frosch-fuer-saubere-meere/

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *