background

Dreckige Frontscheiben, schlechte Sichtverhältnisse durch Nebel und Niederschlag, die überraschend tief stehende Sonne – das Autofahren im Winter kann ein Abenteuer sein. Und ganz schnell wird es dann brenzlig mit der Fahrsicherheit. Seid ihr schon für den Winter mit dem Auto gerüstet? Hier meine Tipps für euch:

Schmutz mal 2

Herbstzeit ist Schmutzzeit, auch für die Autoscheiben. Denn nicht nur von außen verdreckt das Frontglas jetzt, sondern auch von innen durch das warme Gebläse im Dauereinsatz. Schnell mit dem Taschentuch darüberwischen? Lieber nicht. Denn Staub, Fett, Kondenswasser, vielleicht Nikotin, verschmieren dabei, und alles wird nur noch schlimmer. Besser: Bevor der Winter richtig losgeht, die Scheiben einmal richtig gründlich saubermachen.

Putzequipment

Wappnet euch mit folgenden kleinen Helfern: Einem Eimer mit lauwarmem Wasser plus einem Schuss Spüli mit hoher Fettlösekraft (z.B. Frosch Himbeer Spül-Gel), einem fusselfreien Wischlappen oder einem Mikrofasertuch, einem weichen Schwamm, ein bis zwei alten Küchenhandtüchern, einer Küchenrolle, einem Kochlöffel o. ä. Kochlöffel? Ja, das erkläre ich gleich. :)

Versteckte Stellen sauber kriegen

Zuallererst die Scheibenwischer reinigen und trockenreiben. Danach ist die Frontscheibe dran (je nach Zeit auch die übrigen Autofenster). Erst außen, dann innen. Je nach Neigung der Scheibe kann die Innenreinigung kniffelig sein. Toll eignen sich dafür Kochlöffel, Pinsel, Schraubenzieher o. ä. – Hauptsache der Stil bzw. Griff ist lang. Diesen mit einem feuchten Lappen umwickeln, in die Zwischenräume bugsieren und schon werden auch versteckte Stellen im Handumdrehen sauber.

Ruckzuck-sauber-Tipp: Mit einem gebrauchsfertigen Glasreiniger zum Aufsprühen (z.B. dem Spiritus Glas-Reiniger von Frosch) und einer Küchenrolle lässt sich die Frontscheibe prima zwischendurch von leichtem Schmutz befreien. Beides im Kofferraum deponiert, und ihr seid immer und überall einsatzbereit!

froschblog_artikelbild_1090x500px_winterfest3Scheibenwaschanlage winterfit machen

Unterwegs auf der Autobahn bei Matsch- und Schnee, null Durchblick und die Scheibenwaschanlage sprüht einfach nicht. Vielleicht habt ihr das auch schon erlebt? Um keine „Blindfahrt“ zu riskieren, daher unbedingt rechtzeitig die Scheibenwischanlage kontrollieren, auffüllen und vor allem: frostsicher machen! Geeignet ist z.B. der Bio-Alkohol Auto-Scheibenklar von Frosch, bei Temperaturen bis -30°C wirkt er zuverlässig gegen Schmutz, Salz-, Öl,- oder Fettrückstände.

froschblog_artikelbild_1090x500px_winterfest2 Reifenwechsel – da war doch was…

Wir tragen jetzt Winterstiefel und dicke Boots. Habt ihr auch an den Reifenwechsel fürs Auto gedacht? Von Oktober bis Ostern, so raten Experten, sollten die Winterreifen aufgezogen werden. Mit ihrer speziellen Materialzusammensetzung und entsprechenden Straßeneigenschaften tragen sie bei nasskaltem Wetter mit Schnee entscheidend zur Fahrsicherheit bei. Also, wer noch nicht hat, schnell einen Termin ausmachen.

Schneeschutz für die Frontscheibe

Ist es dann soweit und der erste Schnee und Frost sind ansagt, kann sich die Investition in eine Autoscheibenabdeckung lohnen. Schaut im Handel, da gibt es viele Angebote. Aufgelegt und befestigt ist der Schutz fix und verhindert so das Vereisen der Scheibe. Wenn ihr ohne dieses Hilfsmittel auskommt, ist es ratsam die Scheibenwischer hochzuklappen, wenn ihr euer Auto nachts oder auch tagsüber länger stehen lasst. So können die Gummiteile bei Schnee und Eis nicht an der Frontscheibe festfrieren, und ihr macht euch den nächsten Start mit dem Auto viel einfacher.

froschblog_artikelbild_1090x500px_winterfest1Eiskratzer –  im Winter nie ohne

Ich habe es aus Verzweiflung schon mal mit einer CD-Hülle probiert, aber, um optimal die Scheibe von außen von Eis und Schnee zu befreien, ist natürlich der Eiskratzer das beste Mittel. Am besten liegt er griffbereit unter dem Fahrersitz. Bei mir liegt auch ein zweites Exemplar im Kofferraum – für alle Fälle. :)

Mit dem Besen zuerst

Kommt der Schnee so satt, dass er euer Auto in ein dickes weißes Kleid packt, ist ein weicher Besen ratsam, um die Schneeschicht zunächst abzubürsten. So schont ihr den Lack, der durch den Eiskratzer leiden könnte. Und: Schneefreiheit gilt übrigens auch für das Autodach. Der Autofahrer hinter euch soll ja schließlich keine Schneelawine abbekommen.

Habt eine gute Fahrt durch den Winter! :)

Liebe Grüße,
eure Janina von Frosch

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *