background

Na, wer hat Lust ein paar Pappteller zu bemalen und ein Frisbee oder ein Wurfspiel zu basteln, mit dem eure Kinder anschließend den Garten, Park oder Spielplatz unsicher machen können? Neugierig geworden? Super! Denn heute zeige ich euch zwei ganz einfache DIY-Anleitungen für Upcycling mit Papptellern und gebe euch noch ein paar Tipps für Sommerspielideen, die ihr mit wenigen Utensilien ganz leicht zu Hause nachbasteln könnt.  

Im Sommer hat der Garten bei uns Hochsaison. Meine Kinder und ich verbringen jede freie Minute im Freien, sofern es das Wetter zulässt. Sandburgen bauen und Rutschen gehören dabei definitiv zu den Lieblingsbeschäftigungen meiner beiden Jungs, aber auch das Spiel mit der Wasserbahn oder Wasserbombenwerfen ist stets sehr beliebt.

Manchmal kommt dann aber der Zeitpunkt, da will sich mein dreijähriger Sohn Max nicht mehr so recht mit seinen Spielsachen beschäftigen, weil es irgendwann langweilig wird. Für solche Fälle schnappe ich mir meist ein paar Seifenblasen oder Straßenmalkreiden, um ja keinen Gartenkoller aufkommen zu lassen. Wenn aber doch alle Stricke reißen und Plan B nicht mehr greift, dann gehe ich auf Plan C oder Plan D über und setze mich gemeinsam mit meinem Großen an ein paar lustige DIY-Spielideen für Kinder.

IMG_6962

Upcycling mit Papptellern – Frisbee und Wurfspiel

Das Internet bietet auf Plattformen wie Pinterest ja wirklich wahnsinnig viel Inspiration und sehr einfache Anleitungen zum Nachbasteln. Auch auf so manchen Blogs wird man als Elternteil fündig. Weil ich bereits im letzten Jahr gemeinsam mit Frosch ein paar Steine bemalt und dann in ein Tic Tac Toe 2-Go Spiel verwandelt habe, wollte ich auch dieses Jahr wieder eine lustige und sehr einfache Sommerspielidee für euch und eure Kinder umsetzen.

In den heutigen Hauptrollen findet ihr aber keine Steine, sondern Pappteller, die vielseitig für einfache DIY-Projekte einsetzbar sind. Für Fastnacht können Kinder beispielsweise ganz einfache Masken oder Kronen aus alten Papptellern basteln. Und für den Sommer habe ich dann ein selbstgebasteltes Frisbee und ein super einfaches Wurfspiel, die allesamt mit Papptellern und Küchenrollen hergestellt werden können.

 

Frisbee aus Papptellern

Die erste Spielidee ist total einfach und wahnsinnig schnell umgesetzt. Um aus zwei Papptellern ein Frisbee bzw. eine Wurfscheibe zu machen, schneidet ihr aus beiden Tellern ein großes Loch und klebt die Pappteller jeweils mit den Innenseiten zueinander zusammen. Nun kann das Frisbee nach Herzenslust bemalt und verschönert werden. Hierzu eignen sich Acrylfarben, Masking-Tapes, Filz- oder Buntstifte.

IMG_6944
Wurfspiel aus Papptellern

Um ein Wurfspiel zu erstellen, benötigt ihr eine leere Küchenrolle, die als Ständer verwendet wird. Die Küchenrolle schneidet ihr an der Unterseite ca. 2cm lang nach oben hin auf. Drückt das Papier nun nach außen. Schnappt euch einen Pappteller und schneidet in diesen ein Loch, das den Durchmesser der Küchenrolle hat.

IMG_6936IMG_6938

Den Pappteller mit dem Loch schiebt ihr nun mit der Außenseite nach oben über die Küchenrolle, sodass die aufgeschnittenen Flächen mit etwas Kleber von unten am Teller befestigt werden. Der Ständer für das Wurfspiel ist fertig und kann im Garten, auf der Terrasse oder im Wohnraum aufgestellt werden. Damit er aber nicht so alleine rumsteht, müssen ja auch noch die Ringe erstellt werden. Dazu jeweils ein großes Loch in den Pappteller schneiden, sodass nur noch der leicht nach oben gebogene Rand übrigbleibt. Die Wurfringe aus Papptellern nun genauso wie den dazugehörigen Ständer bemalen und – schwuppdiwupp – das Werfen kann beginnen.

IMG_6941

Weitere Sommerspielideen für den Garten

Wer noch weitere Ideen für einfache DIY-Spiele sucht, dem kann ich folgende Tipps geben:

  • Malen mit Wasserspritzpistolen: Füllt Wasserspritzpistolen mit Farben an, zB Acryl oder Wasserfarben. Legt ein großes Blatt Papier (A1) ins Gras oder stellt eine Leinwand auf, die nun nach Lust und Laune bunt bespritzt werden kann. Achtung: Damit keine Gegenstände schmutzig werden, solltet ihr dieses DIY unbedingt draußen in genügend Abstand umsetzen.
  • Sandbilder basteln: Wer eine Sandkiste zu Hause hat, kann ganz einfach ein paar bunte Sandbilder erstellen (siehe hier).  Dazu braucht ihr lediglich ein Blatt Papier, Flüssigkleber, Sand und bei Bedarf Buntstifte, Filzstifte oder Glitzerkleber. Mit dem Kleber wird die Kontur für das Wunschmotiv aufgetragen und anschließend Sand darüber gestreut. Im nächsten Schritt schüttelt ihr den überflüssigen Sand vorsichtig ab und schon habt ihr ein Sandbild mit 3D-Effekt. Das Bild sollte anschließend ausreichend trocknen.
  • Dosenschießen: Der Klassiker vom Jahrmarkt kommt auch im Garten gut an und ist ganz einfach selbst gebastelt. Ab sofort sollten die lieben Mamas sämtliche zum Kochen benutzte Konservendosen aufheben und heiß ausspülen. Die Dosen werden dann mit Lackspray aus dem Baumarkt bemalt und nach Belieben verziert. Wenn ihr zehn Dosen gesammelt und verziert habt, könnt ihr auch schon loslegen. In der untersten Reihe werden vier Dosen aufgestellt, darüber drei, dann zwei und an der Spitze steht die letzte Dose, die hoffentlich bald von einem geworfenen Tennisball zu Fall gebracht wird.

IMG_6949

Ihr seht, aus alten Gegenständen, die womöglich im Müll gelandet wären, kann man ganz einfach neue Spiele basteln. Das Tolle ist auch, dass ihr diese Do-it-Yourself-Projekte gemeinsam mit euren Kindern umsetzten könnt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln und einen schönen Sommer.

 

Alles Liebe,

Sabrina von Starlights in the Kitchen

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *