background


Der Frühjahrsputz hört im Haus nicht auf: Auch dein Garten freut sich nach der grauen, nassen und kalten Jahreszeit darauf, endlich wieder in voller Blüte zu stehen. Mit diesen Tipps bereitest du deinen Garten optimal auf den Frühling vor.

Unglaublich, jetzt ist die Winterzeit endlich geschafft! Am 20. März war der astronomische Frühlingsanfang und mit dem Frühjahr können wir uns auch wieder auf mehr Sonnentage und gute Laune, vor allem aber auf satte Farben in der Natur freuen. Um Mutter Natur aus dem Winterschlaf zu helfen, kannst du deinen Garten mit wenigen Handgriffen fit für den Frühling machen. Kribbelt dein grüner Daumen schon? Los geht’s!froschblog_artikelbild_1090x500px_fruelingsbeet 3Erstmal klar Schiff machen

Wenn es darum geht, den Garten auf das kommende Frühjahr vorzubereiten, dann lautet der erste Schritt in die richtige Richtung: Aufräumen! Klingt müßig, aber wer den Winter wirklich vertreiben will, der muss der neuen Jahreszeit erst einmal Platz verschaffen. Ein kurzer Kontrollblick auf die Gartengeräte, die du bald wieder brauchst, verrät dir, ob alle kleinen und großen Helfer einsatzbereit sind. Beete wollen von abgebrochenen Ästen und Zweigen, Blättern und anderen „Trümmern“ befreit werden, damit sich Frühjahrszwiebeln und die übrigen Pflanzen ihren Weg bahnen können und nicht versehentlich zertrampelt werden. Gleiches gilt für Bäume und Büsche: Hier kannst du abgebrochene oder tote Äste zurückschneiden und alles wunderbar in Form bringen.froschblog_artikelbild_1090x500px_fruelingsbeet 1

Den Garten wieder durchatmen lassen

Mit der Erde arbeitest du am besten erst, wenn die nassen Tage wirklich vorbei sind, denn wenn du jetzt den Garten umgräbst, dann wird die Erde klumpen und sich im getrockneten Zustand nur sehr schwer wieder auflockern lassen. Sind die Regentage vorrüber, dann kannst du mit dem Auflockern und Düngen des Gartenbodens starten. Moos lässt sich dabei mit einem Vertikutierer entfernen und die Lücken anschließend neu säen – so kann dein Rasen wieder richtig durchatmen! Auch die Beete können aufgelockert und deine Pflanzen frisch gedüngt werden. Übrigens: Kübelpflanzen und das Grünzeug auf deinem Balkon freuen sich jetzt ebenfalls über etwas frische Erde, denn Dünger allein reicht hier auf Dauer nicht aus.froschblog_artikelbild_1090x500px_fruelingsbeet 2 Grau in grau weicht sattem grün und gelb

Jetzt ist die beste Zeit, dir einen Plan für deinen Garten zu machen. Welche Blumen und welches Gemüse sollen in diesem Jahr gesät werden? Wenn der Frost vorbei ist, dann können die ersten Gemüsesorten und Blumen im gut aufgelockerten und durchgeharkten Boden gepflanzt werden. Hervorragend dabei eignen sich biologische Düngemittel, denn schließlich magst du das Gemüse ja später auch essen. Ins Frühbeet gehören zum Beispiel Tomaten, Sellerie, Paprika, Kopfsalat oder Basilikum, in die freie Gartenfläche dafür Frühmöhren, Kartotten oder Steckzwiebeln. Das Wintergrau kannst du mit den strahlend gelben Blüten des Mädchenauges vertreiben. Die pflegeleichte Pflanze kann zwischen März und April ausgesät werden.

Noch ein Tipp: Wenn du dich auch in deinem Garten bald am Gezwitscher der Vögel erfreuen willst, dann kannst du auch jetzt schon Nistkästen aufhängen – aber bitte hoch genug, damit Räuber keine Chance haben. Viel Spaß in deinem Frühjahrsgarten!

Liebe Grüße,

eure Isabel von ecowoman

Artikel kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mandy sagt

Hallo zusammen,
vielen Dank für den tollen Blog-Eintrag.
Da der Sommer vor der Tür steht, möchte ich meinen Garten neu gestalten. Neue Blumen pflanzen aber vor allem die Terrasse erneuern.

Liebe Grüße
Mandy

Antworten

Sara sagt

Hallo danke für den Tipp mit dem Vertikutierer. Ich versuche das mal um meinen feuchten Rasen vom Moos zu befreien. Die Gärtnerei macht ja Spaß aber der Rasen mit dem Moss ist irgendwie sehr aufwändig. Ich habe mal gehört, dass man auch Kalk streuen kann. Ist das eigentlich besser als Vertikutieren?

Antworten

Sophie G sagt

Hallo und vielen Dank für diesen Artikel! Ich bin schon ein bisschen spät mit der Garten-Planung, aber nächstes Jahr fange ich früher an und folge diesen Tipps, versprochen! Dieses Wochenende fahre ich endlich zur Gärtnerei um Blumen zu besorgen. Ich hätte gerne ein paar Rosen im Garten, ist es schon zu spät diese zu pflanzen oder habe ich noch Hoffnung?
Danke und liebe Grüße! Sophie

Antworten