background

Wasser ist neben der Luft zum Atmen die Grundlage allen Lebens. Ohne Wasser können weder Mensch, noch Tier, noch Pflanze überleben. Wasser ist unser Lebenselixier. Wir drehen den Wasserhahn auf und klares, sauberes Wasser strömt heraus. Für uns selbstverständlich. Doch noch immer haben 9% der Weltbevölkerung keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Wir finden, dass es an der Zeit ist, etwas dagegen zu tun. Mit der Aktion „Gurgeln für Wasser“ möchten wir mit Frosch und unserem Kooperationspartner Viva con Agua auf das Thema aufmerksam machen. Bestimmt erinnert ihr euch noch an die „Ice Bucket Challenge“, die letztes Jahr einen wahren Hype ausgelöst hat? Nach ähnlichem Prinzip funktioniert auch die Challenge „Gurgeln für Wasser“:

  1. Mit dem Satz „Ich gurgele für Wasser“ nehmt ihr einen Schluck Wasser in den Mund und gurgelt ein Lied eurer Wahl.
  2. Ihr veröffentlicht das Video unter #GurgelnFuerWasser auf eurem Facebook und/oder Instagram-Profil (wichtig ist, dass es für alles sichtbar ist).
  3. Ihr ladet eure Freunde ein, es euch gleichzutun und ein Gurgelvideo unter dem Hashtag zu veröffentlichen.

Wie das ganze aussehen kann, das haben wir schon einmal ausprobiert. :-) Schaut hier:

Mit jedem Video, das auf diese Weise unter #GurgelnFuerWasser veröffentlicht wird, unterstützen wir Viva con Agua mit 20 €. Bedeutet: Je mehr von euch mitmachen, umso mehr Geld kommt zusammen und umso mehr Menschen können wir helfen! :-)

Sagt euch Viva con Agua eigentlich etwas? Vielleicht seid ihr ihnen schon einmal auf einem Konzert begegnet, wo sie Pfandbecher einsammeln. Mit solchen und ähnlichen Spendenaktionen setzt sich Viva con Agua dafür ein, dass dass Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten.

Und auch für unseren Frosch spielt Wasser eine bedeutende Rolle! Der nachhaltige Umgang mit Wasser gehört schon von Anfang an zu unserer Markenphilosophie. Seit vielen Jahren macht sich unser Frosch im Rahmen des Projekts „Frosch schützt Frösche“ für den Erhalt und die Renaturierung der natürlichen Lebensräume des Laubfroschs und anderer Tierarten stark.
Und auch in der Produktion wird Wasser als DER kostbare Rohstoff behandelt, der er ist. Statt wertvollen Trinkwassers, verwenden wir für unsere Produktion eigenes Brunnenwasser aus unserem Wasserzentrum. Das hat den Vorteil, dass auf chemische Zusätze wie Laugen und Säuren verzichtet werden kann.

Gleiches gilt für das Abwasser aus der Produktion. Wir bereiten das Abwasser in einer speziellen Anlage sorgfältig auf. Dabei bleibt ein sogenannter Filterschlamm übrig, der in der Baustoffindustrie für die Herstellung von Ziegeln wiederverwendet wird. Das vorbehandelte Abwasser gelangt schließlich über die städtische Kläranlage zurück in den Rhein.
Frosch-Ensemble_1090x500

Leider sind viele Länder dieser Erde von solchen Ansätzen noch meilenweit entfernt. So zum Beispiel Äthiopien, wohin der Erlös unserer „Gurgeln für Wasser“-Aktion fließt und für den Bau von Trinkwasserbrunnen genutzt wird.

Das Land im Osten Afrikas zählt trotz positiver Entwicklungen in den letzten Jahren noch immer zu den wirtschaftlich schwächsten Ländern der Welt. Nur 57,3% der Bevölkerung Äthiopiens hatte 2015 einen Anschluss an eine Trinkwasserversorgung. Knapp die Hälfte der Menschen konsumiert täglich verschmutztes Wasser oder muss für die Beschaffung kilometerweite Strecken hinter sich bringen. Die gute Nachricht ist: Wir können helfen! Bereits mit 10.000 € kann ein Brunnen gebaut werden, der rund 500 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgt.

Ihr könnt uns dabei unterstützen, indem ihr einfach mitgurgelt! Also los! Auf die Plätze, fertig, gurgeln: #GURGELNFUERWASSER

Liebe Grüße,
eure Janina von Frosch

Artikel kommentieren

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *